Suchtmittelfreie Zonen – Wenn Gemeinden handeln

Alkohol, Rauchen und Littering sind lästige Probleme mit denen sich die Gemeinde befassen muss. Äusserst hellhörig reagiert die Bevölkerung, wenn diese Problematik auf dem Schulareal oder beim Kindergarten auftritt. Zigarettenkippen, leere Flaschen, Glasscherben und weg geworfene Verpackungen passen nicht ins rm0003.net Bild von öffentlichen Räumen. Augenfällig wird es, wenn es Schulareale sind, die zentrale Begegnungsräume darstellen und gerne von Jugendgruppen aufgesucht werden. In Untersiggenthal ist das Schulareal _der_ Treffpunkt in der Freizeit.

Die Schulareale werden mit Verboten gekennzeichnet. Oft sind diese Hinweisschilder trocken und nüchtern gehalten und finden wenig Beachtung. Einen anderen Weg hat Davos eingeschlagen, die eine gesetzliche Grundlage für ‚Suchtmittelfreie Zonen‘ geschaffen hat. Schulhöfe, Kindergärten und Sportanlagen wurden mit ansprechenden, originellen Schildern gekennzeichnet.
Auch Aargauer Gemeinden stehen unter Zugzwang und wollen etwas unternehmen. Einen Platz sperren möchte niemand aber Moneygram locations es werden konkrete Verbotsschilder aufg Moneygram locations es tellt und Widerhandlungen werden mit einem Bussenkatalog geahndet.

Es werden gute Erfahrungen gemacht mit den restriktiven Massnahmen. Trotz der originellen Hinweisschilder bleibt aber die Frage, wohin die Jugendlichen weiterziehen? Ist es im Rahmen der allgemeinen Prävention förderlich, wenn öffentliche Räume so stark geregelt werden, dass Jugendliche fernbleiben und nicht mehr erreicht werden? Ein verstärktes Engagement der Gemeinden in Sachen Raumgestaltung und Zugänglichkeit, in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung und im speziellen mit den Jugendlichen, wäre dringend nötig. Wie Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und Bevölkerung funktionieren kann, zeigt ein aktuelles Beispiel aus Schlieren.

Wer hat hier am meisten gesoffen? Wer hat hier am meisten gekifft? Wer baut hier am meisten Mist?

This entry was posted on Mittwoch, Oktober 7th, 2009 at 08:22 and is filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

6 Responses to “Suchtmittelfreie Zonen – Wenn Gemeinden handeln”

  1. Escort-hamburg-top.de Says:

    escort-hamburg-top.de

    raum | teiler

  2. Mietkautionschweiz.ch Says:

    mietkautionsbürgschaft

    raum | teiler

  3. Flugreklamation Says:

    Flugreklamation

    raum | teiler » Blog Archive » Suchtmittelfreie Zonen – Wenn Gemeinden handeln

  4. vfxalert.com Says:

    vfxalert.com

    raum | teiler » Blog Archive » Suchtmittelfreie Zonen – Wenn Gemeinden handeln

  5. Umziehen Says:

    Umziehen

    raum | teiler » Blog Archive » Suchtmittelfreie Zonen – Wenn Gemeinden handeln

  6. Garderobenschränke Says:

    Garderobenschränke

    raum | teiler » Blog Archive » Suchtmittelfreie Zonen – Wenn Gemeinden handeln

Leave a Reply

*